Grillen hat sich neben privaten Außenbereichen längst die Grillterrassen vieler Schweizer Restaurants erobert. Sterneköche verwöhnen hier den Gourmet mit geschmacklichen und optischen Highlights.

Die Speisenzubereitung wird zum Event vor den Augen des Gastes. Zeit zum Genießen mit allen Sinnen! Die Vielfalt exklusiver Grillrezepte erlaubt internationale Kompositionen mit dem beliebt knusprigen Geschmack, der auch vom heimischen Grill bekannt ist. Fein Essen in der Schweiz bedeutet in den warmen Monaten salonfähige Grillkunst aus feinen Zutaten.

Grillen wird salonfähig – Gastronomietrend für Außenbereiche

Feinschmecker bevorzugen die Garmethode des Grillens aus geschmacklichen Gründen. Auch ist Grillen längst ein Partyspaß, bei dem es darum geht, sich satt zu sehen, satt zu riechen und die Vorfreude auf die Speise im Freien zu genießen. Neben Bern, Zürich und den Schweizer Großstädten bieten auch Lenzerheide, Escholzmatt, Völs am Schlern, kurzum, jeder Kanton mindestens ein Gourmet Restaurant. Vielerorts gehört ein Gourmet Grill auch zum Serviceangebot von Spa Hotels und noblen Herbergen dazu.

Feiner Geschmack beginnt mit dem richtigen Werkzeug

Wesentlich für die Eignung als Gourmet Grill ist ein Markengrill, der die optimale Temperatur auf der geeigneten Glut entwickelt und lange genug – möglichst ohne große Zwischenarbeit – hält. Natürlich muss dieser im gastronomischen Bereich guter Sterneküche größere Grillmengen bei gleicher Qualität optimal garen können. Ob ein Kugelgrill oder ein offener Grill auf der Terrasse des Lokals steht, ist dabei Geschmackssache. Allerdings stellt ein pfiffiges Gourmet Restaurant schon aus optischen Gründen einen Grill auf, welcher die Speisenzubereitung für die Gäste unterhaltsam aussehen lässt. Denn die Zubereitung und das Zusehen beim Garen sind Gründe dafür, dass feine Schweizer Restaurants diese Garmethode in ihr Eventangebot einbeziehen.

Gastronomen wählen feine Zutaten für feine Grillspeisen

Würstchen, Steaks und Spieße sind im modernen Grilltrend nicht mehr die einzig möglichen Grillspeisen. Jedes trendbewusste Gourmet Restaurant in der Schweiz bezieht eine buchstäblich „bunte Auswahl“ von Gemüsen, geeigneten Obstsorten und Fischvarianten in die Grill-Karte ein. Selbstverständlich kommen auch Freunde deftiger amerikanischer Grillküche auf ihre Kosten. Feine Zutaten machen…

  • neben dem beliebten Goldbraun weitere, appetitliche Farben
  • ein Aroma, welches den Grillgeschmack durch weitere Komponenten ergänzt
  • leicht verdauliche Köstlichkeiten, die lange auf der Zunge „nachklingen“

Priorität ist Genuss mit allen Sinnen, am besten in vielen, kleinen Häppchen für eine kulinarische Reise durch die Menüangebote. Die Schweizer Trendgastronomen setzen dies experimentierfreudig durch verschiedene Themen ihrer Grill-Karten um.

Exotische Namen und ausgefallene Rezeptideen bei Gegrilltem

Für einen Gourmet werden Tafelspitz, Curry-Gambas oder Thai-Lamm vom Grill mit bunten Beilagen wie knusprigen Kartoffelecken, Mandelbohnen oder frischen Salaten gereicht. Themenideen sind Grillrezepte aus Afrika, Asien oder Europa. Eine Auswahl von typisch Schweizerischen Speisen gehört ebenfalls auf die Grillkarte in jedem renommierten Gourmet Restaurant. Klassiker wie…

  • Die Berner Rolle (gefüllter Schinken und Fleischkäse)
  • Barbecue – Pouletschnecken (Hühnerfleisch-Streifen am Spieß) oder
  • Gegrillte Leberspieße mit Zwetschgen

sind nur wenige Beispiele der geschmacksintensiven Hausmannskost auf kulinarischem Sterneniveau. Was für die Grillparty im heimischen Garten gilt, ist auch für das Gourmetgrillen im feinen Restaurant Pflicht: Kreative Grillideen, eine bunte Auswahl von Geschmacksvariationen und eine publikumswirksame Präsentation sind die Grundzutaten für den erlesenen Grillgenuss.

 

Beitragsbild: © Shebeko – Shutterstock.com

Ihr Kommentar