Kühl und köstlich: Spargelsalat

Aus gekochtem und erkaltetem weissen oder grünen Spargel lassen sich leckere Salate zaubern, die sich als Vorspeise eignen oder für ein Buffet. Sie schmecken sehr gut zu kaltem oder warmem Fleisch wie Schweinefilet, Kalbsbraten oder Geflügel.

Wichtig ist, dass man den Spargel nach dem Kochen sehr lange abtropfen lässt, damit die Saucen und Marinaden nicht verwässern. Grüne und weiße Spargelstangen und Stückchen fallen dabei etwas zusammen, aber sobald sie sich in mit einer Sauce vollsaugen, sind sie wieder prall und ansehnlich. Spargel, der für Salate verwendet werden soll, darf nicht zu lange kochen, sondern muss richtig bissfest sein. Also gilt es, die übliche Kochzeit um etwa fünf Minuten zu reduzieren. Der Spargel sollte noch leicht knacken, wenn man darauf beisst. Für einige Spargelsalat Rezepte wird auch gebratener Spargel verwendet.

shutterstock_192838154

Ein Klassiker der französischen Küche

Spargelsalat à la grecque ist eine vegetarische, aber nicht ganz alkoholfreie Köstlichkeit, die mit dickem, gebratenem Weißspargel, Römersalat, Tomaten, Gurke und griechischem Sahnejoghurt zubereitet wird. Gewürzt wird u. a. mit Korianderkörnern und Dill. Der Clou dieses nahrhaften Gerichtes ist die Beigabe von Feta-Käse und zwei Esslöffeln Ouzo. Für Kinder eignet sich dieser Klassiker also nicht, mit Stangenbrot ergibt er eine vollwertige Mahlzeit.

shutterstock_401294281

Rotweiss: Spargelsalat mit Erdbeeren

Diese Spezialität zaubert den Frühling doppelt auf den Tisch. Für den Salat verwendet man gekochten weißen Spargel und halbierte, feste Erdbeeren. Gemüse und Früchte entfalten ihr Aroma in einem Dressing aus Balsamico-Essig, Honig und Olivenöl. Die sanfte Schärfe von Kresse verleiht dem Gericht seinen gewissen Pfiff.

Autor: Stella
Bild: shutterstock.com

Ihr Kommentar