Im September 2015 erwachte die 1920 für René Lalique erbaute Villa im elsässischen Wingen-sur­Moder zu neuem Leben. In der Folge entwickelte sich das luxuriöse Refugium – auch Dank des renommierten Chefs Jean-Georges Klein – rasch zu einem Fixpunkt für Gourmets aus dem In- und Ausland. Nun kommt der von Guide Michelin Anfang Februar 2016 mit zwei Sternen ausgezeichnete Spitzenkoch am Dienstag, 31. Mai 2016 für ein seltenes kulinarisches Gastspiel ins Park Weggis, dem Partnerhotel der Villa René Lalique. Eine frühzeitige Tischreservation ist empfohlen.

Jean-Georges Klein gilt als bescheidenster Starkoch Frankreichs. Für sein Wirken in der Küche des weit über die Grenzen hinweg bekannten „Restaurant Arnsbourg-Hôtel K“ in Baerenthal wurde er vom Guide Michelin mit drei Sternen ausgezeichnet. Diese drei Sterne setzte er aufs Spiel, als er das Restaurant seiner Familie verliess, um sich mit grossem Enthusiasmus dem Abenteuer Villa René Lalique zu widmen.

Und das Wagnis hat sich gelohnt: Nur knapp drei Monate nach der Eröffnung wird das Restaurant der Villa René Lalique auf Anhieb mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Eine grosse Ehre und Würdigung der aussergewöhnlichen Leistung von Chef Jean-Georges Klein und seinem Team.

Vom Autodidakten zum Top-Chef – eine erstaunliche Karriere

Seine Liebe zum Kochen entdeckt Jean-Georges Klein erst mit 40 Jahren. Er wechselt in der Folge aus Autodidakt in die Küche der familieneigenen „L’Arnsbourg“ und lebt sein Streben nach kulinarischer Perfektion aus. Nach der Übernahme des Restaurants wird Klein bereits ein Jahr später, 1988, mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet; der zweite Stern folgt 1998 und der dritte, die höchste Michelin-Auszeichnung, 2002. Der Gault Millau wählte Jean-Georges Klein im 2008 ausserdem zum „besten französischen Koch des Jahres“.

JGK-8-15-101-bd
Bild: © Villa René Lalique

Kühne Gerichte voller Gegensätze und Poesie

Kleins Gerichte sprühen vor Fantasie und Kreativität. Sie sind farbenfroh, evolutiv und kontrastreich. Auf einem Teller von Chef Klein finden Minimalismus und Mut zusammen. Er wagt Assoziationen, kreiert Kontraste, erzählt Geschichten und geht Risiken ein. Menüs von Jean-Georges Klein sind gleichsam Vergnügen und Feuerwerk für alle Sinne.

Datum: 31. Mai 2016, ab 19.00 Uhr
Ort: Park Weggis
Tischreservation: 041 392 05 05 / via info@phw.ch
Mehr Informationen: 
www.parkweggis.ch

 

Informationen zur Villa René Lalique – ein Mitglied von Relais & Châteaux

lalique-evening
Bild: © Villa René Lalique

Silvio Denz, Präsident & CEO von Lalique, liess ein kleines aber feines Hideaway der Extraklasse enstehen, das mit seiner Eleganz und sechs individuellen, von Lady Tina Green und Pietro Mingarelli designten und mit Lalique Interior ausgestatteten Suiten überzeugt.

Ein weiterer Coup gelang Denz mit der Verpflichtung des über die Landesgrenzen hinaus bekannten und im 2016 mit zwei Michelin-­Sternen ausgezeichneten Chefs Jean-­Georges Klein. Im vom renommierten Schweizer Stararchitekten Mario Botta neu an die Villa René Lalique angebauten Restaurant verwöhnt Klein Feinschmecker mit seinen exklusiven Kreationen.

Und auch Weinliebhaber kommen auf ihre Kosten: Rund 12’000 aussergewöhnliche Tropfen warten nur darauf, verkostet zu werden. Gleichsam als Hymne an die französische Lebensart steht die Villa René Lalique seit der Eröffnung symbolisch für das Know-­how und die Expertise des Hauses Lalique.

 

Informationen zum Park Weggis – Sparkling Resort

Park Weggis_ganzes Gelände_Sonnenuntergang
Bild: © Park Weggis

In einem wunderschönen Park direkt am Ufer des Vierwaldstättersees gelegen vereint das 5-Sterne-Hotel Park Weggis Tradition und Moderne zu einem Luxus-­Hideway mit einzigartigem Charakter und Ausstrahlung. Die Liebe zum Detail und die konsequente Verwendung von edlen natürlichen Materialien verleihen den Gästezimmern und Suiten sowie dem ganzen Resort ein leichtes entspanntes Ambiente, das an den Süden erinnert.

Kulinarischen Genuss bieten zwei Restaurants: La Brasserie verwöhnt den Gaumen mit seinen intensiven Gerichten der Cuisine Méditerranéenne, frischem Fisch und Spezialitäten aus der Küche Frankreichs. Park Grill by André Jaeger steht für hervorragendes Fleisch und schmackhafte Krustentiere in kompromissloser Qualität, einfach aber perfekt zubereitet. Eine mehrfach prämierte  Weinkarte mit über 2‘600 Positionen lädt zu önologischen Entdeckungsreisen ein und rundet das gastronomische Angebot ab. Der ausgedehnte Wellnessbereich beeindruckt mit Zen inspirierter Klarheit. Der tibetische Spa, die privaten Spa-­Cottages, der Infinty Pool aus schwarzem Naturstein sowie ein japanischer Garten fügen sich nahtlos in die Gesamtanlage und die traumhafte landschaftliche Kulisse ein.

Nah bei den urbanen Zentren Zürich und Luzern bietet das Park Weggis garantierte Entschleunigung vom Alltag. Nichts zu müssen, aber tun zu können was man möchte, fällt einem hier besonders leicht.


Beitrag und Bild von:
 Villa René Lalique

Ihr Kommentar