Ein echter Feinschmecker kennt sicher den Unterschied zwischen den einzelnen Fleischsorten. Damit sind nicht nur die verschiedenen Tiere gemeint, von denen das Fleisch abstammt. Sie erhalten von einem einzigen Tier sowohl die Bratwurst als auch das Filet. Es ist also eine reine Geschmackssache, welches Fleisch Sie von welchem Tier bevorzugen. In einem feinen Gourmet Restaurant in der Schweiz findet der Gast fast immer das Fleisch von unterschiedlichen Tieren, um die passende Auswahl nach dem eigenen Gusto treffen zu können. Fein Essen in der Schweiz können Sie am besten erleben, wenn Sie genau wissen, was Sie an speziellen Fleischsorten erwartet. Sie wissen zwar, was schmeckt, kennen aber nicht so genau die Unterschiede? Nachfolgend ein paar Tipps für die richtige Wahl.


Das schmeckt Ihnen besonders gut!

Die Gastronomen verwenden in ihrer Küche oft nur die besten Fleischstücke für ein köstliches Mahl, die von folgenden Tieren stammen:

Kalbfleisch

Das Kalbfleisch von jungen Rindern gehört zu den hochwertigsten und zartesten Arten. Hieraus wird beispielsweise Kalbsgeschnetzeltes und das Wiener Schnitzel hergestellt. Bei dem Lieblingsessen vieler Menschen, dem Wiener Schnitzel, kommt es darauf an, dass es aus echtem Kalbfleisch ist. Wenn dies nicht der Fall ist, muss es auf der Karte deklariert werden als „Schnitzel Wiener Art“ oder als „paniertes Schnitzel vom Schwein“.

Rindfleisch

Das Rind ist das ausgewachsene Kalb, aus dem unter anderem Steak hergestellt wird. Das magerste und teuerste ist das Filet-Steak. Rindfleisch sollte nach der Schlachtung für einige Zeit gut abhängen, damit es schön weich wird. Aus Rindfleisch wird außerdem beispielsweise eine Edelsalami produziert.

Schweinefleisch

Aus der Hinterkeule entsteht zum Beispiel der Schinken, der roh als Kochschinken bezeichnet wird und auf verschiedene Weise geräuchert werden kann. Zu den edlen milden luftgetrockneten Schinken zählen der Parma-Schinken aus Italien und der Serrano-Schinken aus Spanien. Auch aus dem Schwein wird ein Filetstück gewonnen, das entweder am Stück geschmort oder als Medaillons serviert wird.


Schweinefilet (Bild: © Vikif - photodune.net)
Schweinefilet (Bild: © Vikif – photodune.net)

Wild

Sie als Gourmet essen vielleicht auch gerne einmal Wildspezialitäten, wobei hier ebenfalls wiederum verschiedene Tiere das Fleisch liefern. Das kann der Rehrücken oder der Hirschbraten sein, der Wildschweinbraten oder auch der Fasan. In der herbstlichen Zeit, während der Jagdsaison, werden diese Köstlichkeiten gerne in einem Gourmet Restaurant in der Schweiz angeboten.

Geflügel

Die Feinschmecker verschmähen auch nicht das Fleisch von Geflügel, wozu Wildenten, Gänsebraten und Putenfleisch genauso gehört wie Hähnchen. Letzteres in Wein gedünstet als französisches Coq au vin gilt als eine fantastische Spezialität.

Sicher haben Sie hierunter bereits Ihr Lieblingsfleisch gefunden und sind schon auf der Suche nach Ihrem Gourmet Restaurant in der Schweiz.


Fleischkonsum 2014: Die Konsumenten vertrauen auf Schweizer Fleisch

Im vergangenen Jahr konsumierte jede Bewohnerin und jeder Bewohner der Schweiz im Durchschnitt 52,4 kg Fleisch. Fast die Hälfte davon war Schweinefleisch, gefolgt von Geflügel und Rindfleisch. Rund vier Fünftel stammten aus inländischer Produktion. Die Schweizerinnen und Schweizer vertrauen auf einheimisches Fleisch.

Quelle: Fleischkonsum 2014 – schweizerfleisch.ch

 

Beitragsbild: Rindsfilet © Maaster – photodune.net

Ihr Kommentar