Der Gourmet bevorzugt zum Essen einen guten Wein. Viele Gastronomen haben sich darauf spezialisiert, und somit ist ein Gourmet Restaurant die perfekte Anlaufstelle für exzellenten Wein.

Der Weisswein

Für einen weissen Gourmet Wein ist es sehr wichtig, dass die perfekte Temperatur eingehalten wird. Diese darf nicht über 20 Grad gelangen, da der Wein sonst zuviel an Aromastoffen verliert. Die Temperatur beim Gären von Weisswein ist auch als Kältegärung bekannt, da sie sehr niedrig ist. Daher ist der Geschmack meist sehr frisch mit einer leichten fruchtigen Note. Dennoch kommt das intensive Aroma nicht zu kurz. Als nächstes gehen bei der Herstellung wieder viele der Aromen verloren, somit kommt es zu dieser Vorgehensweise nur bei solchen Weinen, die auch lange gelagert werden sollen. Dabei entwickeln sie dann ihr individuelles Bukett. Der liebliche Weisswein enthält viel unvergorenen Zucker. Um einen lieblichen Wein zu erhalten, gibt es als besondere Möglichkeit die sogenannte Edelfäule. Dieser spezielle Schimmel bei überreifen Trauben sorgt für den intensiven Geschmack und die unverwechselbare Süsse. Diesen Gourmet Wein werden Sie lieben!

Der Rotwein

Beim Rotwein lässt sich ein hochwertiges Produkt leicht herausfiltern. Ein guter Rotwein verfügt über eine Beerenschale, die Farb- und Aromastoffe produziert. Dieser Ablauf richtet sich nach dem Reifeprozess, der die geschmacklichen Richtungen festlegt. Die berühmten Rotweinsorten sind der Merlot, der Pinoit Noir oder Spätburgunder, der Nebbiolo und der Cabernet Sauvignon. Im Gegensatz zum Weisswein wird der Rotwein mit der Schale der Trauben vergoren, und die Temperaturen sind wesentlich höher als beim Weisswein. Nachdem die erste alkoholische Gärung zur Rotweinherstellung stattgefunden hat, kommt es nun zur sogenannten malolaktischen Gärung. Hierbei bewirkt Apfelsäure mit der Hilfe von Bakterien die Umwandlung in milde Milchsäure. Die Temperaturen dürfen hier nicht über 35 Grad steigen. Zuletzt kommt es zur Fassreifung des Rotweins. Auch hier ist die richtige Temperatur sehr wichtig. Die Lagerungszeit beträgt zwischen sechs Monaten und einem Jahr. Hierfür kommen Eichefässer zum Einsatz. Vor dem Abfüllen in Flaschen werden noch die sogenannten Schwebeteile aus dem Wein entfernt. Dadurch bekommt er sein klares Aussehen. Für Ihr Gourmet Restaurant Schweiz können Sie so die besten Qualitätsweine anbieten.


(Bild: © Minerva Studio / Shutterstock.com)
(Bild: © Minerva Studio / Shutterstock.com)

Die Qualitätsstufen des Weins

Geht es für einen Feinschmecker um die Qualitätsbeurteilung vom Wein, muss einiges berücksichtigt werden. Der Gourmet unterscheidet zunächst einmal in Qualität und Geografie. Letztere bestimmt auf ganz einfache Weise, in welcher Region der Wein produziert wurde. Bei der Qualitätsbestimmung wird angegeben, ob es sich um einen Land-, Qualitäts- oder Tafelwein handelt. Die Franzosen sprechen vom Vin de pays dem AOC oder Vin de table.

Meist ist der Reifegrad, die Leseart und der Most des Weins für diese Einstufung von wichtigster Bedeutung. In einigen Anbauländern findet auch die Geografie im Weinanbau Berücksichtigung.

Der Wein zum Essen

Im folgenden Text können Sie nachlesen, welcher Wein zu welcher Speise passt.

Kalte Vorspeisen:
leichte Weiss- und Schaumweine

Muscheln und Austern:
leichte Weiss- und Schaumweine

Fleischgerichte:
leichte und volle Weissweine sowie leichte Rotweine

Fisch:
leichte und volle Weissweine

Trüffelspeisen:
volle Weiss- und Schaumweine sowie Rotweine

warme Vorspeisen:
volle Weiss- und leichte Rotweine

Nudelgerichte und Pasteten:
volle Weiss- und leichte Rotweine

Käse:
leichte und volle Weissweine sowie leichte Rotweine

Desserts:
Schaum- und Likörweine

Senza-Parole_Primitivo-Selento_IGT

Weinempfehlung

Senza Parole – Primitivo Salento IGT semisecco amabile 2013
Senza Parole. Ein fruchtiger, lieblicher, ausgewogener und recht gehaltvoller Rotwein aus Italien (Apulien). Gewinner Goldmedaille Expovina 2014.

Traubensorte(n)
Primitivo

Kulinarische Empfehlung
Hervorragend zu italienischen Speisen aller Art

Erhältlich bei
flaschenpost.ch

 

Beitragsbild: © Minerva Studio – Shutterstock.com

Ihr Kommentar